MIT DEM RAD AUF DAS 'UMBRISCHEN TALMIT KOCHKURS UND WEINVERKOSTUNG  

Ein Gourmetreise von 8 Tagen

 

 

 

 

Diese tour gibt die Möglichkeit, die schöne Region Umbrien, mit ihren süßen Hügeln und grüner Ebene, auf einer verschiedenen Art kennen zu lernen: die Tour ist eine perfekte Kombination von Radfahren in Naturlandschaft, Kulturbesuche von hochinteressanten Orten und Entdeckung von Weingastronomischen Traditionen mit ausgezeichneten Weinverkostungen. Die Tour beginnt in der kleinen Stadt von Spello, ein schönes Dorf mit römischer Ursprung, auf den Hängen des Monte Subasio. Am nächsten Tag, radeln Sie nach Spoleto, einem wichtigen Kulturzentrum. In Spoleto werden Sie an einem Kochkurs teilnehmen und Sie werden einige Geheimnisse von der authentischen und heimischen Küche Umbriens entdecken. Nach einem Ruhetag, radeln Sie weiter nach Montefalco, wo Sie in einer Villa, am Fuße dieser schönen Stadt, übernachten werden. Am nächsten Tag, werden Sie durch die mittelalterliche Stadt von Bevagna radeln: eine kurze Fahrt wird Sie nach Torgiano führen, einer kleinen Stadt, die für ihre ausgezeichneten Weine bekannt ist. Sie werden bei der ‘Osterie’ Lungarotti Gast sein und werden hervorragende Weine schmecken. Am zweiten Tag in Torgiano, werden Sie zwischen zwei Möglichkeiten auswählen: eine kleine Radtour in die Umgebung oder ein Besuch der Stadt von Perugia mit dem Rad. Am Abend werden Sie köstliche Gerichte der umbrischen Tradition in einem Restaurant in der Nähe schmecken. Die letzte Etappe Ihrer Tour ist Assisi. Nach einer steilen Steigung, werden Sie diese eindrucksvolle kleine Stadt erreichen und Sie werden mit Sicherheit sagen „Es war wirklich wert!”.

 

 

 

Programm

1.Tag

Ankunft in Assisi

Sie kommen an ihrem Hotel *** in Spello an. Das Hotel ist im historischen Zentrum der Stadt, mit einer Terrasse mit herrlichem Ausblick auf das umbrische Tal und die umliegende Hügeln. Am späten Nachmittag, haben sie ein Briefing im Hotel mit einem von unseren Vertretern und man wird Ihnen Fahrräder abgeben. Am Abend werden Sie ein Degustationsmenü im Restaurant und Wine Bar „Drinking Wine“.

 

2.Tag 

Spello - Spoleto (45 km)

Heute lassen sie Spello und radeln Sie auf das Tal, Richtung Foligno. Dann wird man etwa bergauf bis Spoleto radeln. Ihr Hotel **** liegt im historischen Zentrum, in der Nähe vom römischen Theater. Am späten Nachmittag werden Sie ein Willkommengetränk bekommen. Abendessen im Hotel.     

 

3.Tag 

Spoleto und einen Kochkurs

Heute Morgen haben Sie einen Kochkurs (1 ½ Stunde). Sie werden viel lernen: wie man köstliche Gerichte wie Vorspeise und Pasta (oder Risotto) vorbereitet. Zu Mittagessen, werden Sie natürlich diese Gerichte schmecken.
Nachmittags, werden Sie Zeit haben, Spoleto zu besuchen.

Es gibt viel zu sehen: die Festung, die mittelalterliche Brücke Ponte delle Torri, ein römisches Haus, ein römischer Theater mit einem archäologischen Museum, die Kathedrale, das Museum von moderner Kunst.

    

4.Tag

Spoleto-Montefalco (23 oder 37 km)

Heute radeln Sie über eine wellenförmige Landschaft Richtung San Luca, ein Dorf am Füße von Montefalco. Als Sie nach San Luca ankommen, können Sie eine Ring-Tour von Montefalco machen oder sich an der schönen Villa Zuccari entspannen. Wenn Sie nach Montefalco möchten, sollen Sie bergauf radeln (eine Steile Steigung machen): die Stadt liegt auf einem Hügel. Montefalco, auch „Balkon von Umbrien“ für den herrlichen Blick genannt, ist für ihren berühmten Wein Sagrantino bekannt; im historischen Zentrum sind einige Kirchen und das Museum vom Heiligen Franziskus.

 

5.Tag

San Luca- Bevagna - Torgiano (37 km)

Nach dem Frühstück, radeln Sie nach Bevagna, einer kleinen Stadt mit einem schönen mittelalterlichen Hauptplatz mit Brunnen und zwei romanischen Kirchen. Der Platz ist ein ideales Treffpunkt für die freundliche Einwohner der Stadt. Nach einem Besuch von Bevagna, eine Kurze Fahrt durch das Tal wird Sie zur kleinen Stadt von Torgiano führen: im Mittelalter war Torgiano eine befestigte Stadt, an der Mündung der Flüsse Chiascio und Tiber gebaut. Die Stadt ist für ihre ausgezeichnete Weine sehr bekannt. Sie haben genug Zeit, das schöne Weinmuseum, mit seiner reichen Kollektion von künstlichen Keramiken (das Thema ist immer der Wein, der Nektar von Bacchus), von den Etruskern bis Heute, zu besuchen.

Am Nachmittag, in der ‘Osteria’ der Familie Lungarotti, werden Sie köstliche Weine von Torgiano schmecken. Ihr Hotel liegt im ruhigen historischen Zentrum.

 

6.Tag

Perugia  (24 km oder 32 km) oder Radtour in die Umgebung von Torgiano (33 oder 47 Km)

Heute haben Sie zwei Möglichkeiten:

Eine kurze Strecke und erreichen den Bahnhof von Ponte San Giovanni, am Fuße von Perugia. Von hier, ein Lokalzug wird sie in 8 Minuten zum historischen Zentrum von Perugia führen.  Das Zentrum, mit seinem kleinen Gassen und einzigartigen Plätzchen, ist ein sehr lebendiges Ort. Renaissance Paläste, mittelalterliche Kirchen, Museen und Kunstgalerien werden in ihrem Herz, wie unauslöschliche Erinnerungen, bleiben. Nach Ihrem Besuch, fahren Sie zurück mit dem Zug und dann mit dem Rad nach Torgiano, eine kleine, ruhige und gastfreundliche Stadt. Sie können auch ganz nach Perugia radeln aber das macht die Strecke länger und mit mehr Höhenunterschiede.

oder

Deruta liegt in der Nähe von Torgiano (6 km): das Dorf hat seine schöne mittelalterliche Struktur zum Teil beibehalten. Deruta ist in der ganzen Welt für seine Keramiken bekannt und es gibt viele Labore zu besuchen. Die Ursprünge dieser alten Kunst sind etruskisch und, heute gibt es noch viele Labore und Kunsthandwerkstätte, die Keramiken von höher Qualität produzieren. Die nächste Etappe ist das Heiligtum der Madonna dei Bagni, das nach einem Wunder im Jahr 1657 gebaut wurde. In der Kirche, gibt es mehr als 600 Fliesen mit Votivbildern, alle Zeugnisse der alten Tradition der Keramik von Deruta. Sie radeln weiter durch eine wunderschöne hügelige Landschaft und erreichen ein typisches umbrisches Dorf, Casalalta. Zurück mit dem Rad nach Torgiano, durch das Tevere Tal.

Am Abend, wird ein sehr spezielles Abendessen in einem Restaurant in der Nähe auf Sie warten.  Sie werden einige typische umbrische Gerichte schmecken (Vorspeise, 2 Hauptgerichte), Gemüse und Kaffee, Grappa oder einen anderen Likör. Für denen, die den schwarzen Trüffel lieben, gibt es einige Gerichte mit Trüffel, auch „Diamant der Küche“

 

7.Tag 

Torgiano - Assisi (25 km)

Heute werden Sie eine kurze Radtour durch das Tal machen, einigen ruhigen Landstraßen entlang. Vom Ferne kann man Assisi sehen, das auf einem Hügel, genau wie andere umbrische Städtchen, gebaut wurde. Bevor Sie Assisi erreichen, können Sie die Franziskanerbasilika von Santa Maria degli Angeli besuchen. Unter der imposanten Kuppel ist noch die kleine und bescheidene Kapelle der Portiuncula, wo Franziskus mit seinen ersten Genossen zu beten pflegte. Ihr Hotel liegt am Fuße von Assisi. Sie können, auf die Straße Mattonata zu Fuß gehen oder zum historischen Zentrum radeln. Sie werden genug Zeit haben, das wunderschöne historische Zentrum von Assisi und ihre wichtigste Monumente zu besuchen: die Basilika des Heiligen Franziskus, mit den schönen Fresken vom Maler Giotto, Simone Martini, Cimabue und Pietro Lorenzetti. Ihre Übernachtung ist in einem Country House in der Nähe vom historischen Zentrum (900 M.). Am Spätnachmittag werden Sie einen Kochkurs mit ausgezeichneter Köchin Rosita haben.  

8. Tag

Abreise 

 

 

 

 

Leistungen:

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück 

  • 1 Degustationsmenü (mit Wein) in Spello

  • 3 Abendessen (ohne Getränke)

  • 1 Mittagessen nach dem Kochkurs in Spoleto 

  • 1 Verkostung in Torgiano 

  • 1 Kochkurs in Assisi mit Abendessen mit den vorbereiteten Gerichten und Koch-Zertifikat  m

  • Detailliertes Informationspaket, Routebeschreibungen in Deutsch und Karten 

  • Gepäcktransport 

  • Service-Hotline

  • Briefing im Hotel am Anreisetag  

Das Paket enthält nicht:

  • Tourismusabgabe (Im Moment, am 16 November 2016, nur in Spoleto) im Hotel zu bezahlen.

 

Termine

das ganze Jahr, außer an Feiertagen wie Ostern und an den Wochen der Festival der zwei Welten (2 Woche Ende Juni-Anfang Juli). Tage: täglich außer Montags.

Schwierigkeit 2

Durchschnittlich. Sie radeln in einer hügeligen Landschaft, mit süßen und wellenförmigen Hügeln. Während dieser Tour, sind steile Steigungen sehr kurz und lange Steigungen ziemlich einfach. Tägliche Länge zwischen 30 und 57 Km.  

Teilnehmer

ab zwei personen

Preise p.p. 2018

im Dobbelzimmer   € 990  / CHF 1.109

im Einzelzimmer   € 1.167  / CHF 1.307

Fahrradvermietung trekking bikes € 80 / CHF 90 und ebikes € 175 / CHF 196

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie weitere Auskünfte über diese Reise möchten!